Are you at the right place ?

Are you at the right place ?

5 Tipps zum Laufen im Urlaub

Auf den Autobahnen tummeln sich die Autos mit Wohnwagenanhängern und die voll beladenen Fahrzeuge der Urlauber. Auf den Flughäfen ist Hochsaison und auch die Bahn fährt zahlreiche Urlauber an ihren Wunschort. Der August ist der Urlaubsmonat in Deutschland und viele wollen diesen im Ausland verbringen. Nun stellt sich die Frage: Laufen im Urlaub oder Urlaub vom Laufen? Wir haben 5 Tipps für euch zusammengetragen!

1. Lasse dich auf die neuen Umstände ein

Egal ob neues Klima, Höhenunterschiede oder eine andere Zeitzone. Gib deinem Körper die Chance sich auf die neuen Gegebenheiten einzustellen und sich daran zu gewöhnen. Befindest du dich an einem Ort mit ungewohntem Untergrund, wie Sand oder steinigem Boden, achte darauf wo du hintrittst, und konzentriere dich auf guten Halt, bevor du in gewohntem Tempo losläufst. Auch Höhenluft kann dein Training beeinflussen, teste zu Beginn wie dein Körper darauf reagiert. Unterschätze auch nie die Strahlkraft der Sonne, auch wenn du sie durch eine kühle Meeresbrise als nicht so stark empfindest.

2. Neue Laufabenteuer in neuer Umgebung

Ein Lauftraining im Urlaub kann zu einem echten Erlebnis werden. Die Abwechslung zu deinen gewohnten Laufstrecken wird dir guttun und neue Reize setzten. Erkunde deine Umgebung, indem du die fremde Landschaft auf dich wirken lässt und deinen Urlaubsort aus einem anderen Blickwinkel, als dem üblich touristischen entdeckst. Wenn du vorher eine Orientierung benötigst, um wieder nach Hause zu finden und unvorhergesehene, böse Überraschungen vermeiden willst, schaue dir die Umgebung vorher im Internet an und lege dir einen groben Plan zurecht. Zeit und Distanz spielen hier keine Rolle, genieße einfach das Abenteuer.

3. Urlaubsplan vor Trainingsplan

Urlaubszeit ist vor allem auch Zeit, die man mit der Familie oder den Freunden gemeinsam verbringen möchte, um sich vom Alltag zu erholen und gemeinsame Erinnerungen zu sammeln. Das Training sollte also möglichst sinnvoll in den Tag integriert werden und nicht den Urlaubsplan aller bestimmen. Plane deinen Lauf z.B. am Morgen, wenn die anderen noch schlafen oder am Abend, wenn der Urlaubstag sich dem Ende neigt. Solltet ihr sowieso Tage oder Zeiträume einplanen, an denen jeder seine Interessen verfolgt, kannst du hier natürlich problemlos dein Training einlegen. 

4. Trinkroutine

Urlaub bringt dich in einigen Lebensbereichen aus deiner gewohnten Routine. In vielen Dingen ist es genau das, was du brauchst und was die Auszeit so besonders macht. Andere Dinge solltest du im Urlaub allerdings nicht vernachlässigen, gerade wenn du deine Aktivitäten nicht entsprechend herunterfährst. Stelle also sicher, dass du an aktiven Tagen genug Flüssigkeit zu dir nimmst und so einer Dehydrierung vorbeugst.

5. Spannende Laufalternativen im Urlaub

Wenn du deinem gewohnten Laufpensum nicht nachkommen kannst und trotzdem aktiv bleiben möchtest, gibt es im Urlaub zahlreiche Alternativen, die sich zu Hause oft nicht so einfach bieten.

Fitnessräume

Viele Hotels oder Urlaubsanlagen haben gut ausgestattete Fitnessräume und Laufbänder gehören meist zur Grundausstattung. Sollte es keine geben, könntest du dich aber auch auf dem Rad, dem Stepper oder der Rudermaschine ausprobieren. So werden auch andere Muskelgruppen beansprucht und du hältst dich fit.

Schwimmen

Gerade Hotelanlagen im Süden locken mit großen Poollandschaften. Schwinge dich doch zu einer ausgedehnten Schwimmeinheit in das Kühle Nass, anstelle die Laufschuhe zu schnüren. Hier kann dein Körper regenerieren und du kühlst dich in der Hitze ab, während du dich sportlich betätigst.

Wandern

Egal ob in den Bergen, am Land oder am Strand. Durch ausgedehnte Spaziergänge oder Wanderungen bleibst du in Bewegung, verbringst Zeit mit deiner Familie oder deinen Freunden und erkundest eure Umgebung.

Sightseeing

Eine ausgedehnte Sightseeingtour durch die Stadt, in der du deinen Urlaub verbringst, bringt ordentlich Schritte auf die Uhr. Wer Strecken zu Fuß zurücklegt, anstelle mit der U-Bahn, dem Bus oder dem Auto, erlebt nicht nur die Stadt ganz anders, sondern tut auch etwas für sich und seinen Körper.

Radtouren

Mittlerweile lassen sich in vielen Urlaubsgegenden problemlos Räder mieten. Schwingt euch gemeinsam aufs Rad und verbringt einen aktiven Tag, während ihr die Stadt erkundet, die Berge bezwingt oder neue Orte entdeckt.

 

Bei allen Tipps solltest du beachten: Urlaub ist kein Boot Camp- für viele ist eine längere Laufpause Grund für ein schlechtes Gewissen oder Angst aus der Routine zu fallen und an Fitness zu verlieren, die man sich mit harter Arbeit angeeignet hat. Im All-Inclusive-Hotel lockt das Buffet und im Selbstversorgerurlaub stehen die Verführungen reihenweise im Supermarkt. Wenn du also den Drang verspürst auch im Urlaub laufen zu gehen, dann tu es! Du wirst dich besser fühlen und den Urlaub beruhigt genießen können. Aber denk dran: Urlaub soll Erholung und Regeneration für deinen Körper und Geist sein und kein Trainingslager! Wenn du es also lockerer angehen lässt, besteht kein Grund zur Sorge. Dein Körper nutzt die Zeit zur Regeneration und dein Geist sammelt mentale Stärke, um nach der Pause wieder voll durchstarten zu können.

 

13.-15.08.21 The Beauty of Mountains Challenge

Liebst Du die Schönheit der Natur und die Freiheit des Wanderns? Wieso dann nicht beides! Dieses Jahr hast Du die Möglichkeit, bei unseren Wander-Events teilzunehmen. Die The Beauty of Mountains Challenge ist das dritte Event unserer Serie Die Schönheit der Natur. Wie klein und unbedeutend wir uns beim Anblick dieser mächtigen Giganten doch vorkommen!

Bild 1 : Maridav via Adobe Stock
Bild 2 : Brian Metzler via unsplash
Bild 3 : Holly Mandarich via unsplash