Are you at the right place ?

Are you at the right place ?

5 ungewöhnliche Fun Facts über Rio

Wir freuen uns sehr, dass auch in diesem Jahr wieder am 18.02-20.02.22 unser beliebter Big Rio Run mit Teilnehmer*innen aus der ganzen Welt stattfindet. Jeder kennt die berühmte Jesus Statue und den Karneval in Rio, aber wir haben ein paar Fakten für euch rund um diese farbenfrohe statt, die nicht jeder kennt:

Fun Fact #1: Rio wurde nach einem Fluss benannt, den es gar nicht gibt

Der Überlieferung nach wurde der Ort, der heute Rio de Janeiro heißt, erstmals im Januar 1502 von portugiesischen Entdeckern besucht, die glaubten, dass die Meeres-Bucht, auf die sie stießen (die heute Guanabara Bay heißt), die Mündung eines Flusses sei. Tatsächlich gibt es dort aber gar keinen Fluss.

Fun Fact #2: Rio de Janeiro war sieben Jahre die Hauptstadt Portugals

Von 1808 bis 1822 diente Rio auch als Zentrum für den im Exil lebenden portugiesischen Königshof, der damals vor der Invasion Napoleons floh. Prinzregent Dom João VI. traf 1808 mit dem Rest der königlichen Familie ein - das erste Mal, dass ein europäischer Monarch einen Fuß auf den amerikanischen Kontinent setzte. Im Dezember 1815 machte Dom João Rio zur offiziellen Hauptstadt des portugiesischen Reiches, die sie bis zur Unabhängigkeit Brasiliens von Portugal im September 1822 blieb.

Fun Fact #3: Die berühmte Jesus Statue wird mehrmals im Jahr vom Blitz getroffen

Brasiliens Lage in der Nähe des Äquators macht es zu einem aktiven Gebiet für Blitze. Tatsächlich wird die 1931 fertig gestellte Statue zwei bis vier Mal pro Jahr direkt vom Blitz getroffen. Ein System von Blitzableitern innerhalb der Statue soll die Elektrizität erden, ist aber nicht immer effektiv. So brach vor einigen Jahren ein Blitz ein Stück des rechten Daumens der Statue ab und beschädigte den Kopf.

Fun Fact #4: Fünf Tage im Jahr wird die Stadt von einem mythischen Narren namens König Momo regiert

Rio explodiert in den fünf Tagen vor Aschermittwoch vor Energie und Farbe, wenn Millionen von Menschen zum größten Karneval der Welt auf die Straße gehen. Die Party beginnt am Freitag, wenn der Bürgermeister die Schlüssel der Stadt an einen Mann übergibt, der als König Momo gekrönt wird, ein mythischer Narr, der die Feierlichkeiten leitet. Die Party erreicht ihren Höhepunkt beim Sambódromo, wenn die besten Sambaschulen des Landes um den ersten Preis kämpfen. Die Ergebnisse werden am Aschermittwoch bekannt gegeben, wenn der Karneval offiziell vorbei ist und König Momo nach Hause geht.

Fun Fact #5: Rio de Janeiro ist ein Paradies für Graffiti-Künstler

Im Jahr 2014 wurde in Rio de Janeiro Straßenkunst auf vielen städtischen Grundstücken legalisiert, was die ohnehin schon bunte Stadt in eine Kunstgalerie im Freien verwandelt. Straßenkünstler dürfen Säulen, Wände und Abstellgleise verzieren, solange sie nicht unter Denkmalschutz stehen. Die Stadt hat sogar eine quasi-staatliche Behörde, Eixo Rio, eingerichtet, um die städtischen Künstler zu regulieren, und feiert am 27. März, dem Todestag des brasilianischen Graffiti-Pioniers Vallauri Alex im Jahr 1987, einen offiziellen Graffiti-Tag.

Vielleicht haben wir Dich ja inspiriert, Dir Deine wundervolle Rio Medaille zu erlaufen:

hier geht es zum Big Rio Run 2022

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen