Genieße den Ausblick vom „Dach Afrikas“ - dein Kilimandscharo Uhuru Lauf

Du spürst, wie dir der kalte Wind um die Nase weht, der Aufstieg war hart, aber für diesen Ausblick hat es sich gelohnt. Du stehst auf 5895m und überblickst die einzigartige Vegetation und Tierwelt des UNESCO-Weltnaturerbes zu deinen Füßen. Es ist ein Moment für die Ewigkeit, denn du hast das höchste Bergmassiv Afrikas erklommen- bei unserem Kilimandscharo Uhuru Lauf. Lauf mit uns die Höhenmeter und belohne dich mit einem atemberaubenden Ausblick- vom 05.-07.11. bei unserem Kilimandscharo Uhuru Lauf.

“kilima njaro“- der weiße Berg

Mit dem Begriff „kilima njaro“ – der weiße Berg, wird auf Suaheli die weiße, schneebedeckte Spitze des höchsten Bergmassivs in Afrika bezeichnet. Der Kilimandscharo ist ein Dreiergespann aus den Vulkanen Shira, Mawenzi und Kibo. Der erloschene Vulkan Kibo überragt seine zwei Nachbargipfel und ist somit, mit 5895m der höchste Berg in Afrika.

UNESCO-Weltnaturerbe

Deine Laufstrecke geht dieses Mal mitten durch die einzigartige Landschaft eines UNESCO-Welnaturerbes. Spätestens mit diesem Titel, den die Landschaft 1987 verliehen bekommen hat, ist das Gebiet um den Kilimandscharo und das Bergmassiv selbst zu einer der Hauptattraktionen in Tansania geworden und sowohl für Touristen als auch für Einheimische ein Symbol, das wie kein anderes für die Naturspektakel des Landes steht. Zu seinen Füßen begegnen dir unter anderem Giraffen und Elefantenherden, die genüsslich grasen und im Schatten des Berges leben. Vom Gipfel hast du den perfekten Überblick- und echte Disney Fans werden hier sicher den ein oder anderen „König der Löwen-Moment“ haben.

Die Vergänglichkeit des ewigen Eis

Seiner weißen, strahlenden Eiskappe, hat das Bergmassiv seinen Namen zu verdanken, doch durch die voranschreitende globale Erderwärmung könnte die Schneedecke bald der Vergangenheit angehören. In den letzten knapp 100 Jahren, ist die Eisschicht bereits um 85% zurückgegangen, Experten gehen davon aus, dass sie bis 2030 bereits komplett weggeschmolzen sein könnte. 

Erstbesteigung und besondere Rekorde

Den Kilimandscharo zu bezwingen ist noch immer eine echt starke Leistung! Im Jahr 1889 gelang es einem Trio aus einem deutschen Geographen, einem österreichischen Alpinisten und einem tansanischen Bergführer das erste Mal den Berg bis zum Gipfel zu erklimmen. Nach einigen gescheiterten Versuchen waren sie die ersten, die den Ausblick von der Spitze genießen konnten. Seitdem haben sich viele weitere ambitionierte Bergsteiger, Sportler und geführte Gruppen am Aufstieg versucht. Der Rekord für die älteste Person auf dem Gipfel wurde 2017 von einem 88-jährigen Mann aufgestellt und die jüngste, erfolgreiche Besteigerin stand 2018 mit 7 Jahren auf dem Gipfel. 

Die Machame Route 

Es gibt zahlreiche Wege, die dich auf das „Dach Afrikas“ bringen, aber die Machame Route gilt als eine der schönsten Optionen. Was zeichnet die Machame Route aus? Definitiv die landschaftliche Vielfalt von vielen verschiedenen Vegetationszonen! Du startest auf 1800 Höhenmetern, am Eingang des Kilimandscharo-Nationalparks, umringt von tropischem Regenwald, läufst du die ersten Meter Richtung Ziel. Der Anstieg wird steiler, während du langsam den Regenwald und sein sattes Grün hinter dir lässt. Vor dir liegt die Heidezone, die sich durch Gräser und flache Gewächse auszeichnet- dein Blick kann weit in die Ferne schweifen und du merkst langsam die Höhenluft. Auch diese Landschaft lässt du zurück und auf knapp 3000m bist du in der Moorlandschaft des Bergs angekommen. Du weißt, dass der Gipfel nicht mehr weit sein kann, wenn das Moor grauen, groben Steinen weicht. Ein letzter, steiler Anstieg und jetzt kannst du - hinter einer Gerölllandschaft - den Krater bereits erahnen. Belohnt wirst du mit einem unverbauten Ausblick auf die weite Landschaft Tansanias. 

Reise mit uns zum höchsten Berg Afrikas und lass dich von der Naturgewalt begeistern!

 

05.-07.11.21 - Kilimandscharo Uhuru Lauf & Marathon

Mit über 5895m ist der Kilimandscharo das höchste Bergmassiv Afrikas und Nationalheiligtum Tansanias. Nicht zu Unrecht ist die umliegende Landschaft aufgrund ihrer einzigartigen Flora & Fauna zum UNESCO-Weltkulturerbe ausgerufen worden.

Sei dabei, wenn wir uns in luftige Höhen begeben und den Gipfel des Kilimandscharo erklimmen! 

Bild 1: Meny.Arigur via Adobe Stock
Bild 2 : khanbm52 via Adobe Stock
Bild 3 : Tom Cleary via unsplash

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen