Rock and Run: Laufe auf den Spuren der Musiklegenden Nashvilles!

„Wenn Sie Schauspieler sind, möchten Sie nach Hollywood gehen. Wenn Sie Musiker sind, möchten Sie nach Nashville gehen.“

Richie Sambora, ehemaliger Gitarrist der Band Bon Jovi trifft es mit seiner Aussage auf den Punkt! Auch als Musikliebhaber führt kein Weg an dieser Stadt vorbei: Nashville, Tennessee. Wir laufen mit euch zum Rhythmus der Stadt, bei unserem nächsten Laufabenteuer vom 27.08.-29.08., dem Nashville Legends Run. 

Welcome to „Music City“

Nashville ist nicht nur die Hauptstadt des US-Bundesstaats Tennessee, sondern auch die Hauptstadt der Country-Musik. Plattenfirmen, Musikverlage, Tonstudios, der bekannte Guitarrenhersteller Gibson, die Country Music Hall of Fame- alle haben sie ihr zu Hause in der Metropole am Cumberland River. Seinen Anfang nahm die musikalische Laufbahn der Stadt in den 1960er Jahren, in denen Stars wie Dolly Parton oder Elvis Presley in den mittlerweile legendären Tonstudios der Stadt ihre bekanntesten Welthits aufgenommen haben. Mit dem anhaltenden Erfolg der Stars, wuchs auch die Bekanntheit der Stadt als Hauptstadt des Country-Sounds.

Honky-Tonk- mehr als eine Bar

Auf den Straßen von Nashville fängt man sich schnell den ein oder anderen Ohrwurm ein- besonders am Lower Broadway tummeln sich Touristen und Musikfans, um einen der beliebten Plätze in den Honky-Tonk-Bars zu ergattern. So werden die Musik-Bars genannt, die vor allem im Süden und Südwesten der USA verbreitet sind. Sie stehen für bunte Fassaden, grelle Leuchtreklamen und: Laute Musik! In den beliebten Musik-Bars gibt es nahezu rund um die Uhr Live-Musik, egal ob Bon Jovi, Taylor Swift oder Johnny Cash- die musikalische Vielfalt kennt hier keine Grenzen.  

Das Hollywood der Musikindustrie

Während es jeden Schauspieler, der sein Glück in der Filmindustrie versuchen möchte, nach Hollywood zieht, pilgern erfolgshungrige Musiker nach Nashville. Hier sind unter anderem Aufnahmestudios wie die RCA Studios, The Sound Kitchen, die Ocean Way Studios und das Blackbird Studio zu Hause. Jedes Studio hat Geschichte geschrieben, indem dort Songs produziert wurden, die Musiker zu Legenden und die Songs selbst zu Evergreens gemacht haben.

Musikstudios, die Geschichte schreiben

In den RCA Studios nahmen in den 1960er Jahren Stars wie Elvis Presley und Dolly Parton ihre Songs auf und lösten den Hype um den speziellen „Nashville Sound“ aus. The Sound Kitchen können sich u.a. mit den Besuchen von Bruce Springsteen, Earth, Wind & Fire, oder auch jungen Künstlerinnen wie Miley Cyrus, die 1992 in Nashville geboren wurde, rühmen. Bands und Künstler wie Beck, Lynyrd Skynyrd und No Doubt geben sich in den Ocean Way Aufnahmestudios die Klinke, bzw. das Mikro in die Hand. Nicht nur alte Hasen aus dem Showgeschäft zieht es nach Nashville, auch zeitgenössische Künstler, wie die White Stripes, Black Eyed Peas oder Kings of Leon finden u.a. ihren Platz in den Blackbird Studios.

Musikalische Vielfalt

Durch den bunten Mix an Musikgrößen, die seit Jahrzehnten erfolgreich sind und zeitgenössischen Künstlerinnen und Künstlern, ist Nashville mit für die Entwicklung der aktuellen Musik verantwortlich. So gilt die Stadt nicht nur als Zentrum der Country-Musik, sondern auch des Blues, Rock’n’Rolls und alternativer Musik.  

Deine Nashville Legends Playlist

Egal ob du Country-Klänge, Rock’n’Roll, Alternative oder modernen Country-Pop während deines Laufs hören möchtest- wir haben für dich die perfekte Nashville Legends Playlist zusammengestellt. Musik kann deine Leistung beim Laufen um bis zu 15% steigern: Also rein in die Laufschuhe und ab auf die Rennstrecke, gemeinsam mit den Legenden der Musikwelt.

 

 

27. bis 29.08.21 - Nashville Legends Run

Die Legende ruft: Nashville Tennessee ist pures Blues und Country-Feeling. Mit diesem Lauf feiern wir die Stadt der Jam-Sessions und die Musikhelden, wie Elvis Presley, Taylor Swift, Dolly Parton, Kelly Clarkson, Miley Cyrus und viele mehr. Erlaufe Dir diese strahlend schöne Medaille für Deine Medaillensammlung.

Bild 1 : Chad Morehead via unsplash
Bild 2 : Matthew LeJune via unsplash
Bild 3 :Priscilla Du Preez via unsplash

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen