Über 35 Brücken musst du gehen: Unser Bridges of London Run

Fast 9 Millionen Einwohner, verteilt auf 8382 km² und 33 Stadtbezirke, zahlreiche weltbekannte Sehenswürdigkeiten, Museen, Theater, Kirchen, Restaurants, Bars und eines der bekanntesten Königshäuser: London hat viel zu bieten! Mit rund 19 Millionen Touristen pro Jahr gehört London in die Top 3 der meistbesuchten Städte der Welt und du kannst vom 08.-10.10. einer von ihnen sein. Du wirst dich aber nicht nur von den Sehenswürdigkeiten beeindrucken lassen, sondern deine eigene Challenge austragen, indem du bei unserem Bridges of London Run die zahlreichen, prunkvollen Brücken von London erkundest! 

London: Eine jung gebliebene alte Dame

Londons Stadtbild zieren sowohl hochmoderne Wolkenkratzer als auch historische Gebäude, die das wahre Alter der Stadt erahnen lassen. Schon im Jahre 50 n.Chr. siedelten die Römer auf die Insel über und gründeten die Siedlung „Londinium“. Im Laufe der Zeit verloren die Römer die Herrschaft an die Normannen, welche London zur Hauptstadt des Englischen Königreichs und zum Hauptsitz des Königshauses ernannten. Durch die zentrale Hafenlage an der Nordsee wurde London schnell zu einer der wichtigsten Handelsstädte Europas.

Viele Einwohner, wenig Platz 

Durch die Industrialisierung im 18. Jahrhundert bekam London nochmals einen Aufschwung und gewann abermals an Wichtigkeit. Die Bevölkerung wuchs rasant an, auf Grund des geringen Platzes, wurden viele schmale, teils verwinkelte Häuser und Wohnungen gebaut, die mit ihren Backsteinwänden und einfallsreichen Anbauten noch heute das Stadtbild zieren. Gegen 1800 knackte London als eine der ersten Städte die Einwohnerzahl von 1 Millionen, bis 1925 hatte sie den Titel „Größte Stadt der Welt.“ Bis heute ist sie eine der wichtigsten Metropolen der Welt und Zentrum für Kunst, Kultur, Medien und Industrie.

Die Themse als Lebensader

Sie ist 346km lang und verbindet London mit der Nordsee: Die Themse. Sie hat ihren Ursprung in Südengland und teilt London in eine Stadt mit zwei Ufern. Um die Brücke zu überqueren, gibt es zahlreiche Möglichkeiten, wie Subway Tunnels, die unter ihr durchführen, Boote und Schiffe, oder man nimmt eine der 35 Brücken, die einen trockenen Fußes über den Fluss führen. Hierbei handelt es sich allerdings meistens nicht um einfache Bauwerke, die nur einen praktischen Nutzen erfüllen, sondern um prachtvolle Bauten, die mit ihrer Optik und Architektur beeindrucken.

 

Von Ost nach West: Der Brückenguide für deinen Bridges of London Run

35 Brücken führen in London über die Themse, du möchtest bei deinem Lauf sowohl moderne als auch prunkvolle Brücken überqueren? Kein Problem, wir haben die perfekte Laufstrecke für dich und stellen dir die bekanntesten Brücken vor!

Tower Bridge

Wir starten im Osten Londons, mit einer der wohl prunkvollsten Brücken, die gleichzeitig auch eines der Wahrzeichen der Stadt ist: Der Tower Bridge. Sie ist benannt nach dem Tower of London, der direkt hinter ihr steht und ragt mit ihren zwei Türmen in den Himmel. Die Brücke im neugotischen Baustil hat eine Besonderheit: Sie ist eine Kombination aus Hänge- und Klappbrücke. Während sie im Normalfall als Übergang für Fußgänger und Autos dient, kann die Hauptbrücke für die Passage von großen Schiffen nach oben hin geöffnet werden. Ein echtes Spektakel, das du dir nicht entgehen lassen solltest. Als Fußgänger, oder Jogger führt dich der Fußgängerüberweg über der Fahrbahn durch die zwei Tower Bridge Türme und bietet dir einen Ausblick auf die Stadt am einen und den Tower of London am anderen Ufer.

London Bridge

Während du dich auf deiner Strecke weiter Richtung Westen vorarbeitest, kommst du direkt auf die London Bridge zu. Diese Brücke hat eine bewegte Geschichte. Die ursprüngliche Brücke war zu klein geworden, wurde von einem amerikanischen Investor abgebaut und teilweise als neue Brücke in Arizona wieder aufgebaut. Teile der alten Brücke wurden in die neue verbaut, in ihr befindet sich die London Bridge Experience, eine Art Gruselkabinett, in dem Teile der Geschichte Londons dargestellt und schauspielerisch vorgetragen werden.

Millenium Bridge

Weiter geht es zu einer modernen Brücke! Mit dem Einzug des neuen Jahrtausends, wurde die Millenium Bridge im Jahr 2000 eingeweiht. Sie hat ein modernes Design, musste jedoch schon zwei Tage nach der Eröffnung wieder gesperrt werden, um sie nachzurüsten. Grund waren starke Schwankungen, die ihr den Spitznamen Wobbly Bridge eingebracht haben. Im Jahr 2002 konnte sie wieder eröffnet werden und führt seitdem, noch immer mit spürbaren Schwankungen, Touristen und Einheimische an das Ufer der St. Pauls Cathedrale. Wenn du diese Brücke überquerst, muss es also nicht zwangsläufig an deinen müden Beinen liegen, wenn sich alles etwas wacklig anfühlt!

Westminster Bridge

Vorbei an der Blackfriars Bridge, der Waterloo Bridge (Londons längster Brücke) und der Hungerford Bridge, wartet das nächste Highlight auf dich, die Westminster Bridge. Die Brückenkonstruktion an sich mag wenig spektakulär wirken, dafür warten hier richtige Londoner Highlights auf dich: Du siehst bereits von weitem den Turm des Big Ben, das Riesenrad London Eye und die Houses of Parliament, wenn du auf die Brücke zuläufst. Diese Brücke ist die wohl meistfotografierte in London und ein würdiges Finale für deinen Lauf!

Nach deinem Lauf über die Brücken von London, solltest du es dir nicht nehmen lassen in einem Pub auf deinen erfolgreichen Run anzustoßen und eine ordentliche Portion Fish and Chips zu bestellen. So erläufst du dir nicht nur deine Medaille, sondern eine komplette London-Experience!

 

08.-10.10.21 - Bridges of London Run

Nimm teil an dem Bridges of London Run und gewinne eine Reise nach London für zwei Personen! London ist die Stadt der historischen Brücken. Wir wollen Brücken schaffen, die verbinden, ob 5km, 10km, Halbmarathon oder gleich die gesamte Marathonstrecke. 

Unter allen Anmeldern bis zum 30. August verlosen wir eine Reise nach London inkl. Aufenthalt in einem 4-Sterne-Hotel vom 07. bis 10. Oktober 2021! Den Gewinner geben wir per Email bekannt. Es gelten unsere AGB.

 

Bilder 1-4: Julia Arnold
Bild 5: Dorin Seremet via Unsplash
Bild 6: Paddy Kumar via Unsplash

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen