Die schnellsten Läufer Mexikos und ihre Ernährung

Tarahumara Mexiko Run - VirtualRunners

Das indigene Tarahumara Volk, welches durch seine legendären Lauffähigkeiten bekannt wurde, ist in der Sierra Madre Occidental in Mexiko zu Hause. Im Norden des Landes, nah an der Grenze zu den USA, leben sie in einer Kupferschlucht inmitten des nirgendwo - wo auch das Drogenkartell gern sein Unwesen treibt. Die Tarahumara sind für ihre gigantischen Lauffähigkeiten über zwei Tage hinweg bekannt. Sie nennen sich auch “Raramuri” - die, die lang laufen. Dabei geht es für die schnellsten Läufer Mexikos durch Gebirgsschluchten, vorbei an Wasserfällen, durch grüne Täler und steinige Hügel.

Das Kuriose daran ist: Die Tarahumara tragen einfache Ledersandalen mit Sohlen aus Autoreifen. Ihren Körper bekleiden sie mit einem traditionellen Lendenschurz, und die Frauen laufen sogar in ihren bunten Kleidern! Und die Ernährung des Stamms ist so einfach, wie das, was sie am Leib tragen.

 

Die Ernährung der Tarahumara Stämme

Bohnen, Kartoffeln und Gerichte aus Mais, wie z.B. Tamales und Tortillas gehören zum Speiseplan der schnellsten Läufer Mexikos und ihrer Ernährung mit dazu. Auf die Läufe nehmen sie jedoch nur Bohnen und Tamales mit! Obst essen die Tarahumara selten, auch wenn es in der Region angebaut wird. Und auch Fleisch gehört nur zu 5 % zur Ernährung mit dazu!

Trotzdem jagen die Läufer auf ihren langen Strecken sowohl Hirsche als auch wilde Truthähne, die sie zu Fuß so lange auf die Bergspitze treiben, bis diese erschöpft zusammen brechen. Schließlich soll sich der Lauf die Tarahumara auch lohnen, denn oft nutzen sie die 2-Tages-Touren, um Kilos von Reis zu transportieren oder Essen zu jagen.

Äußerst beliebt ist bei dem indigenen Stamm auch ein fermentiertes Getränk namens “Tesgüino” aus Mais. Bei Feiern, Läufen und religiösen Zeremonien gehört der Trunk immer mit dazu. “Tesgüinadas” sind passend dazu die mexikanischen Bier-Feste, die das ganze Jahr über stattfinden und bei denen sich alle benachbarten Tarahumara Stämme treffen.

 

Eine Tarahumara-Frau ist das Vorbild aller Läufer

Auch wenn die Tarahumara Laufszene überwiegend von Männern dominiert ist, wurde international eine Frau zum Star. María Lorena Ramírez läuft regelmäßig internationale Marathons, um ihrer Gemeinschaft mehr Aufmerksamkeit zu verschaffen. Den Boston Halb-Marathon hat sie in 1 Stunde 30 Minuten hingelegt. Sie unterstützt ihren Stamm durch die Preisgelder, denn die Tarahumara leben sehr einfach und am Rande der Armut.

Durch ihren ungewöhnlichen Erfolg inspiriert María auch die jüngere Generation weit über die Tarahumara-Berge hinauszuschauen. Bildung, Nahrung, ärztliche Versorgung und Sicherheit sind bei den Tarahumara leider Mangelware. Sie bekommen keine Unterstützung vom Staat und sind auf die eigene Landwirtschaft in der trockenen Region und das Jagen von Freiwild angewiesen.

Je mehr Läufer jedoch aus den Bergen wahrgenommen werden und an weltweiten Ultra-Marathons teilnehmen, desto mehr Aufmerksamkeit kommt diesem seltenen Ur-Volk zugute.

 

Die Historie der Tarahumara

Das indigene Volk war einst so groß wie die Azteken, wurde aber durch die spanischen Konquistadoren überworfen und zu großen Teilen getötet. Die kleinen Stämme, die heute noch in der Sierra Madre existieren, befürchten jetzt die Verdrängung von ihrem Land.

Immer mehr Drogenkartelle wollen Teile der schwer zu erreichenden Region besetzen, um vor Ort ihre Geschäfte zu treiben. Die Nähe zu den USA ist hierbei strategisch günstig und viele Kinder der Tarahumara sind neben der Unterversorgung and mangelnden Bildung auch der Gefahr des Drogen-Kartells ausgesetzt.

 

Zusammenarbeit mit der Fundación Tarahumara José A. Llaguno

Dem wollen wir ein Ende setzen! Zusammen mit der Fundación Tarahumara José A. Llaguno und dem Kooperationspartner „Home Depot“ unterstützen wir die schnellsten Läufer Mexikos mit unserem Tarahumara Mexiko Run, um den Zugang zu gesunder Ernährung, sauberem Wasser, Sicherheit und Bildung von ihren Kindern zu garantieren.


Die Fundación Tarahumara José A. Llaguno unterstützt das indigene Volk seit 20 Jahren im Norden Mexikos und zielt darauf ab, strukturelle Probleme zu beheben, die diese Gemeinschaft in die Armut und an den Rand der Gesellschaft gedrängt haben.

Die Organisation ist in 8 Regionen der Sierra Madre Occidental tätig, wo immer noch 84% der Menschen in Armut leben, 41% in extremer Armut, und 49.1% unter dem nationalen Human Development Index liegen. In der Region Batopilas ist der Index sogar niedriger als in Niger, Afrika, welches den niedrigsten Human Developmetn Index der ganzen Welt besitzt!

Derzeit leben 150.000 indigene Menschen in der Sierra Madre Occidental in Isolation, ohne ausreichende Ressourcen, ohne staatliche Unterstützung und mit einem extremen Nahrungsmangel. Die Ernährung der Tarahumara basiert auf Landwirtschaft, der Boden ist jedoch äußerst trocken und durch ein fortschreitendes Verschwinden der Wälder erodiert. Die Ausbeutung der natürlichen Ressourcen des Bodens und der Wasservorräte von Eindringlingen in der Region, sowie der Klimawandel, hindert die Stämme daran, genug anbauen zu können, um davon zu leben.

 

Tarahumara Mexiko Run Medaille

 

•••••

Tarahumara Mexiko Run am 21. März 2021

Das muss aber nicht so bleiben! Auch du spendest als Teilnehmer/in unseres Virtual Runs an dieses einzigartige Projekt der schnellsten Läufer Mexikos! Als Dankeschön dafür erhältst du eine handgeschnitzte Holzmedaille, die von den Tarahumara selbst angefertigt wurde! Das bringt einen Teil mexikanischen Flair direkt zu dir nach Hause.

 

Buche jetzt dein Ticket und werde Sponsor von unserem großartigen, sozialen Projekt!

 

Deine VirtualRunners Familie

@virtualrunners.de

VirtualRunners Marathon Mexico 2021

 

 

Bild: Indigenous People

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen